FANDOM


Ausläufer des SkandalsBearbeiten

UB Wuerzburg Aussenansicht.jpg

Im Würzburger Fall werden gerade ca. 20 Dissertationen (von 250) aus der fraglichen Zeit überprüft, ob sie wissenschaftlichen Standards genügen bzw. der Doktortitel zu entziehen ist. Dem Fernsehmagazin Frontal 21 wurde ein ausführliches anonymes Schreiben zugeschickt, das detailliert die Vorgänge am Institut für Medizingeschichte unter Prof. K. schildert. So wurde bekannt, dass der Professor auch mit einer Promotionsvermittlung in Reutlingen zusammengearbeitet hatte, die inzwischen namentlich bekannt ist. Weiterhin wurde bekannt, dass Prof.K. wohl auch etliche Dissertationen gegen ein Honorar selbst geschrieben und eine regelrechte "Doktorfabrik" betrieben haben soll. Es soll regelrechte "All-inclusive-Promotionen" gegeben haben, bei denen besagter Professor die Arbeit schrieb, abtippen liess und die Hausdruckerei beauftragte. Die Universität Würzburg hat daraufhin die Staatsanwaltschaft eingeschaltet, um die geschilderten Vorgänge überprüfen zu lassen.

Eine Dissertation war besonders aufgefallen, weil sie ungewöhnlich dürftig ausgefallen war. Zwischen Abgabe der Arbeit 2005 und Vergabe des Titels 2007 waren zwei Jahre vergangen, weil die Uni zunächst die Titelvergabe verweigert hatte, nach langer juristischer Auseinandersetzung mit dem Promovenden den Titel schliesslich vergeben musste. Nun soll speziell diese Arbeit einer erneuten Überprüfung unterzogen werden.

Da bei den vorliegenden Dissertationen die Frist für eine Titelentziehung bereits verstrichen ist, will die Uni Würzburg gemeinsam mit der Deutschen Forschungsgemeinschaft ein europäisches Regularium bemühen, das eine Wiedereinsetzung der Frist vorsieht, wenn neue Erkenntnisse vorliegen. Man darf also auf das Resultat gespannt sein.

In der Zwischenzeit liegen erste Ergebnisse vor. Die Universität Würzburg hat bislang 10 Arbeiten von externen Fachgutachtern überprüfen lassen. Demnach besteht bei mehreren Arbeiten ein Plagiatsverdacht. Zwei Dissertationen waren derart ungenügend, dass umgehend ein Verfahren zum Entzug des Doktortitels eingeleitet wurde. Nun will die Universität 10 weitere Doktorarbeiten überprüfen lassen.


Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki