FANDOM


Prof. Dr. Oliver Lepsius (Uni Bayreuth) sagt Guttenberg ist ein Betrüger05:38

Prof. Dr. Oliver Lepsius (Uni Bayreuth) sagt Guttenberg ist ein Betrüger

Eine Reihe deutscher Spitzenpolitiker verloren 2011 ihren Doktortitel, weil ihnen bei ihren Dissertationen wissenschaftliches Fehlverhalten nachgewiesen wurde. Der damalige Bundesverteidigungsminister trat gar von allen Ämtern zurück und emigrierte in die USA.

Manche Politiker haben sich der Entscheidung ihrer Universität gefügt, andere haben Widerspruch angekündigt. Trotz eindeutiger Belege wird oft eine Täuschungsabsicht bis heute abgestritten. Die Begründungen für das jeweilige Fehlverhalten bzw. den Widerspruch sind sehr bemerkenswert. Vor allem Karl-Theodor zu Guttenberg erregt beim Umgang mit seinem Plagiatswerk bis heute die Gemüter. Eindeutige Worte fand hingegen Prof. Dr. Lepsius von der Universität Bayreuth, der Nachfolger von Guttenbergs Doktorvater.

Karl-Theodor Freiherr zu GuttenbergBearbeiten

Karl-Theodor Freiherr von und zu Guttenberg.jpg

GuttenPlag

830px-KTzG plag graphic 1600px.png

Jurist, ehemaliger Bundesverteidigungsminister und früherer Bundeswirtschaftsminister

Der Fall zu Guttenberg war Auslöser für eine erstmalige kollaborative Plagiatsdokumentation im Internet, eine regelrechte Medienschlacht, unvergessene Auftritte im deutschen Bundestag sowie ein Aufbegehren deutscher Wissenschaftler gegen die Bagatellisierung wissenschaftlichen Fehlverhaltens. Dokumentiert sind Plagiate auf 95,17% seiner Dissertation in einer einzigartigen Collage.

Am 23.02.2011 wurde Herrn zu Guttenberg der Doktortitel durch die Universität Bayreuth wegen wissenschaftlichen Fehlverhaltens entzogen. Die Kommission zur Selbstkontrolle in der Wissenschaft der Uni Bayreuth bestätigte im Mai den Verdacht der vorsätzlichen Täuschung in ihrem Bericht. Zu Guttenberg bestreitet bis heute jegliche Täuschungsabsicht.

Die Staatsanwaltschaft Hof ermittelte gegen ihn wegen Verstosses gegen das Urheberrecht. Dieses Verfahren wurde am 23.11.2011 gegen Zahlung einer Geldauflage von 20 000 € an die Deutsche Kinderkrebshilfe eingestellt. Zeitgleich erschien sein Buch "Vorerst gescheitert", in dem er unter anderen die Prüfungskommission der Universität scharf kritisiert und ihr Voreingenommenheit und mangelnde juristische Kompetenz vorwirft. Dies wurde in einer Stellungnahme der Universität Bayreuth entschieden zurückgewiesen.

Eine ausführliche Dokumentation des Falls befindet sich auf GuttenPlag.

Veronica Sass Bearbeiten

Gelände der Universität Konstanz.jpg
600px-Sass plag graphic 201105251552.png

Juristin, Tochter des früheren bayerischen Ministerpräsidenten Edmund Stoiber

Am 10.05.2011 wurde Frau Sass der Doktortitel von der Universität Konstanz wegen wissenschaftlichen Fehlverhaltens entzogen.

Sie hat angekündigt, dass sie gegen diese Entscheidung vor dem Verwaltungsgericht klagen will. Die Universität habe ihr nach ihrer Schwangerschaft nicht genug Zeit für eine persönliche Stellungnahme gelassen. Nach Auskunft der Universität Heidelberg wurde dieser Umstand sehr wohl berücksichtigt durch eine mehrfache Verlängerung der Frist. Ausserdem hätten ihre Anwälte eine umfassende schriftliche Stellungnahme abgegeben.

Inzwischen hat Veronica Sass Klage beim Verwaltungsgericht Freiburg eingereicht, allerdings noch ohne inhaltliche Begründung.

Eine Dokumentation dieses und aller weiteren Plagiatsfälle befindet sich auf VroniPlag

Silvana Koch-MehrinBearbeiten

Kochmehrin.jpg

Plagiate. Historikerin, Volkswirtschaftlerin, Europa-Abgeordnete der FDP

Am 15.06.2011 wurde Frau Koch-Mehrin der Doktortitel durch die Universität Heidelberg wegen wissenschaftlichen Fehlverhaltens entzogen.

Nach Entzug ihres Doktortitels wurde sie statt Georgios Chatzimarkakis in den Forschungsausschuss des Europa-Parlaments berufen, was zu weiteren Protesten von Wissenschaftlern und Öffentlichkeit führte. Kurz darauf wechselte sie in einen anderen Ausschuss.

Nach aktuellen (17.07.2011) Presseberichten legte Frau Koch-Mehrin Widerspruch gegen die Entscheidung des Promotionsausschusses der Universität Heidelberg ein. Ein Sprecher von Koch-Mehrin bestätigt die Meldung . Am 8.12.2011 gab die Universität die Ablehnung des Widerspruchs bekannt. Am 14.12.2011 hat Frau Koch-Mehrin beim
600px-Skm plag graphic.png
Verwaltungsgericht Karlsruhe Klage eingereicht (Az 7 K 3335/11). Nach ihrer Meinung ist der Titelentzug nichtig, da die Universität die eklatanten Fehler ihrer Arbeit erkannt und bereits bei der Benotung berücksichtigt habe. Die Universität Heidelberg entgegnet, man habe wohl vorhandene Fehler bemerkt, nicht jedoch die jetzt aufgedeckten Plagiate .

Matthias PröfrockBearbeiten

Tübingen Uni.jpg
600px-Mcp plag graphic.png

Jurist, Landtagsabgeordneter der CDU in Baden-Würtemberg

Am 06.07.2011 wurde Herrn Pröfrock der Doktortitel durch die Universität Tübingen wegen wissenschaftlichen Fehlverhaltens entzogen.

Dokumentiert sind Plagiate auf 53,15% aller Seiten seiner Dissertation. Pröfrock gab gegenüber der Universität Tübingen an, nicht absichtlich getäuscht zu haben. Er habe unter Zeitdruck den Überblick verloren. Die Universität ging bei ihrer Entscheidung somit von grober Fahrlässigkeit aus. Bei der Tübinger Staatsanwaltschaft ist eine Anzeige wegen Verletzung des Urheberrechts sowie Betrugs eingegangen. Anders als die Universität mag die Staatsanwaltschaft nicht so recht an grobe Fahrlässigkeit glauben und geht eher von Vorsatz aus.

Die Aberkennung seines Doktortitels hat Pröfrock indes akzeptiert, weil er für sein wissenschaftliches Fehlverhalten einstehen wollte. Er hat sich dafür auch vielerorts entschuldigt. Sein Landtagsmandat hat er behalten, da er verloren gegangenes Vertrauen zurückgewinnen wollte.

Georgios ChatzimarkakisBearbeiten

Jorgo Chatzimarkakis 2006.jpg
600px-Gc plag graphic.png

Politikwissenschaftler, Europa-Abgeordneter der FDP

Am 13.07.2011 wurde Herrn Chatzimarkakis der Doktortitel durch die Universität Bonn wegen wissenschaftlichen Fehlverhaltens entzogen.

Chatzimarkakis begründete sein Fehlverhalten mit der Oxford-Zitierweise. Während der Untersuchung war er Gast in vielen Talkshows, wo er die Plagiatsvorwürfe gegen ihn bis zuletzt vehement bestritt. Allerdings war die Beweislast gegen ihn erdrückend. Öffentlich dokumentiert sind Plagiate auf 71,58 % der Seiten seiner Doktorarbeit. Als Folge hat die Universität Bonn ihre Prüfungsordnung nochmals verschärft. Chatzimarkakis hat angekündigt, dass er erneut promovieren und wieder einen Doktortitelerwerben will.

Uwe BrinkmannBearbeiten

UniHHHauptgebaeude.jpg
600px-Ub plag graphic.png

Jurist, Bundespolitiker der SPD im Verteidigungsausschuss, Dozent der Führungsakademie der Bundeswehr in Hamburg

Nach ersten öffentlichen Plagiatsvorwürfen verzichtete Herr Brinkmann auf seinen Doktortitel und sandte seine Doktorurkunde am 19.06.2011 an seine Alma Mater zurück.

Am 12.07.2011 wurde ihm der Doktortitel von der Universität Hamburg wegen vorsätzlicher und erheblicher Täuschung entzogen.

Allerdings könnte es weitere juristische Auseinandersetzungen geben, da Herr Brinkmann mit dem Titelentzug nicht einverstanden ist. Anlass ist das Verschwinden des einzigen gedruckten Exemplars seiner Dissertation. Die Universität Hamburg hatte ihm das Prüfungsexemplar zur Korrektur überlassen. Auf dem Rückweg von den USA nach Hamburg ist es verschollen, so dass nur noch die elektronische Fassung vorliegt. Diese ist allerdings grob fehlerhaft, wobei Brinkmann argumentiert, er habe versehentlich das falsche Exemplar abgegeben.


Margarita MathiopoulosBearbeiten

Margarita Mathiopoulos-2006-01-13.jpg
Historikerin, Politikwissenschaftlerin, Unternehmerin, Honorarprofessorin, FDP









Annette SchavanBearbeiten

Schavan 2010.jpg
Erziehungswissenschaftlerin, Bundesministerin für Bildung und Forschung,CDU










Bijan Djir-SaraiBearbeiten

Universitat zu Koln Hauptgebaude ost.jpg
Betriebswissenschaftler, Mitglied in mehreren Ausschüssen des Bundestages, FDP







Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki