FANDOM


Betrogene BetrügerBearbeiten

  • WELT ONLINE 14.11.2009:Vier Jahre Haft für Doktortitel-Händler "Weil er mit falschen Doktor- und Diplomurkunden gehandelt hat, ist ein 62-jähriger Mann vom Landgericht Lüneburg zu vier Jahren Haft verurteilt worden. Insgesamt wurden dem Mann 15 Fälle von Urkundenfälschung zur Last gelegt. Die meisten Kunden des Mannes dürften gewusst haben, dass sie für bis zu 15 000 Euro keinen echten akademischen Grad erwarben." (ini)
  • n-tv.de 13.11.2009: Schreibfehler entlarven Betrug: "Doktor-Vater" hinter Gitter "Wie ein Gerichtssprecher mitteilte, war der Schwindel nicht zuletzt wegen zahlreicher Rechtschreibfehler und anderer Ungereimtheiten in den Dokumenten aufgeflogen. Für sein Geschäft hielt er falsche Blanko-Urkunden und Stempel bereit, mit denen er die wertlosen Promotionen und Diplome der nichtsahnenden Universität Hamburg ins Nest legte. Die wissenschaftlichen Arbeiten kamen meist aus dem Internet und wurden nur leicht abgeändert." (dpa)
  • DERWESTEN 23.02.2009: Betrug: Kölner Politiker tritt wegen falschen Doktortitels zurück "Der Kölner SPD-Politiker Hans-Georg Bögner legt sein Mandat im Kölner Stadtrat nieder, weil er jahrelang zu Unrecht einen Doktortitel geführt hat. Er sei einem Titelhändler aufgesessen, teilte Bögner am Wochenende in einer persönlichen Erklärung mit." DerWesten)
  • koelnspd.de 22.02.2009: Erklärung von Hans-Georg Bögner zur Niederlegung seines Ratsmandats "Der Vorgang ist zweifellos peinlich. Ich stehe dazu: Mir war der Doktortitel wichtig. Das mögen andere anders sehen und vielleicht sogar zutref­fend als Eitelkeit empfinden. Ich bin womöglich gerade deshalb auf einen Betrüger hereingefallen, weil ich dem akademischen Titel so viel Gewicht beigemessen habe." (Hans-Georg Bögner)
  • EXPRESS.DE 18.02.2009: Irre! Bögner (SPD) zahlte 5000 DM für Doktortitel "SPD-Politiker Hans-Georg Bögner hat einem vorbestraften Betrüger 5.000 Mark für einen wertlosen Doktortitel gezahlt." R.Baumanns)
  • ksta.de 18.02.2009: Urkundenfälschung: Bögners Doktortitel vom Mond "„Dr.“ Z. scheint eine durchaus merkwürdige Persönlichkeit zu sein. Auf einer Internetseite etwa tritt er als Vertreter des obskuren „Fürstentums Lichtenberg“ auf, das von „Reimer I“. geführt wird, sein Staatsgebiet auf dem Mond haben will und „gegen eine kleine Bearbeitungsgebühr“ Reservierungen für Mondflüge entgegen nimmt." (Andreas Damm)
  • Kölnische Rundschau 18.02.2009: Hans-Goerg Bögner: Falscher Doktortitel "Seit 2008 Honorarprofessor der Musikhochschule, SPD-Politiker und Geschäftsführer der Sparkassen-Stiftung Kultur: Hans-Georg Bögner hat seinen Dr., den er seit 2001 führte, zu Unrecht getragen. Nach Angaben seines Anwalts Dietmar Müller wurde er Opfer von Betrügern, die 5000 D-Mark von ihm kassierten." (Susanne Happe, Manfred Reinharth)
    EXPRESS.DE 17.02.2009: Wirbel um "Dr." Hans-Georg Bögner: SPD-Politiker lässt Doktortitel streichen "Wie EXPRESS erfuhr, hat der 52-jährige Politiker einen Brief an Behörden und Institutionen geschrieben und darum gebeten, aus öffentlichen Publikationen und Briefköpfen seinen Doktortitel zu streichen."(R.Baumanns)
  • hrr-strafrecht.de 05.08.2008: BGH 3.StR 242/08 - Beschluss vom 5. August 2008 (LG Lüneburg) "Nach den Feststellungen täuschte der Angeklagte seinen Kunden vor, er sei in der Lage, ihnen einen echten Doktortitel zu verschaffen. In 13 Fällen erlagen die Geschädigten einem entsprechenden Irrtum. Sie bezahlten dem Angeklagten die vereinbarten Geldbeträge und erhielten, nachdem sie oder - hauptsächlich - der Angeklagte eine "Doktorarbeit" verfasst hatten, im Gegenzug eine gefälschte Urkunde über die Verleihung eines Doktortitels der Universität Hamburg." (Ulf Buermeyer
  • DERWESTEN 21.02.2008: Rechtsanwalt muss "Dr." ablegen "Trotz Freispruchs: der 32-Jährige kann seine Doktorarbeit verbrennen, die investierten gut 8000 Euro sind genauso weg wie die beiden Buchstaben "Dr." vor seinem Namen." (Christa Gruber)
  • DERWESTEN 01.02.2008: Opfer oder Täter? Rechtsanwalt ist kein echter "Dr. jur." " Die Staatsanwaltschaft hat den Juristen wegen Titelmissbrauchs angeklagt - einen Strafbefehl über 90 Tagessätze zu 100 Euro lehnte der Anwalt ab. Er stellte sich vor Richterin Blanc beim Amtsgericht als blauäugiges Opfer gerissener Betrüger aus Hamburg dar." (Christa Gruber)
  • SPD-Unterbezirk Holzminden 24.08.2006: Presseerklärung vom 24. August 2006 "Herr Dietmar Meier, Kampworth 26, 37627 Stadtoldendorf, hat in einer schriftlichen Erklärung gegenüber dem Ortsverein Stadtoldendorf und dem Unterbezirk Holzminden seine Kandidatur für das Amt des hauptamtlichen Bürgermeisters der Samtgemeinde Stadtoldendorf zurückgezogen. In einer persönlichen Erklärung begründet er diesen Schritt mit der Sorge um seine Gesundheit sowie das Wohlergehen seiner Familie. Er erklärt, dass er ebenfalls Schaden von seiner Partei und seinen Parteifreunden abwenden will."
  • NWZ ONLINE 23.08.2006: SPD-Kandidat schmückt sich mit falschem Doktor "Wegen eines falschen Doktortitels ermittelt die Staatsanwaltschaft Hildesheim gegen den SPD-Kandidaten für die Samtgemeinde-Bürgermeisterwahl in Stadtoldendorf, Dietmar Meier. Dem 52-Jährigen werde Urkundenfälschung und unberechtigtes Führen eines akademischen Titels vorgeworfen, sagte ein Behördensprecher Dienstag. Noch in dieser Woche solle Meier ein Strafbefehl zugestellt werden." (DPA)
  • thueringen.blogspot.com 23.08.2006:Dr. Meier angemeiert "Die Staatsanwaltschaft Hildesheim hat gegen den 52-jährigen Kommunalpolitiker jetzt einen Strafbefehl über 70 Tagessätze wegen Urkundenfälschung und des unerlaubten Führens eines akademischen Titels erlassen." (HAZ/rasch)
  • sueddeutsche.de 24.02.2006: Gekaufte Doktortitel: Magna cum money "15.000 Euro hatte der 52-Jährige zuvor seinem Promotionsberater in einem Aktenkoffer überreicht. Nun hielt er die Urkunde einer norddeutschen Universität in den Händen. "Dr. rer. pol." stand darauf. Und noch etwas hatte der Berater im Gepäck: Er gab eine alte Hausarbeit von Schmidt zurück - als offiziell anerkannte Diplomarbeit samt Zeugnis. Note: 2,0. Sie war seine Eintrittskarte ins Promotionsverfahren." (Christine Kramer)


Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki